14. April 2021

Fliegen fangen leicht gemacht – Fliegenfalle

Der Frühling ist da und bringt die ersten Fliegen auf die Terrasse. Natürlich soll gegrillt werden und so kommen noch mehr Fliegen an den Tisch. Wie kann man sich also behelfen, um diese Dinger loszuwerden?

Fliegenfallen im Test

Ich habe folgende Fliegenfalle getestet:

Unko Fliegenfalle

Die Unko Fliegenfalle hatte ich jetzt ca. 1,5 Monate im Einsatz und bin von dieser überzeugt.

Das erste Bild zeigt das Fangergebnis nach ca 4 Wochen, Das zweite nach 6 Wochen.

w

Wie man sieht ist der Behälter voll.

Funktionweise

Die Fliegen werden durch den starken Geruch des Mittels im Beutel angezogen. Es ist für den Menschen in ca. 1m Entfernung ebenfalls zu riechen.

Die Fangreuse sollte ca. 10-15m vom zu schützenden Bereich aufgestellt werden. Bei mir hängt das Teil an einer Pferdekoppel in 15m Entfernung zu meiner Terrasse.

Es ist erstaunlich wie viel weniger Fliegen wir beim Essen hatten. Auch im Haus sind deutlich weniger unterwegs. Das Ergebnis im Beutel verdeutlicht das – es sind unmengen Fliegen darin zu finden. Das Gute ist, es sind nur Fliegen und keine nützlichen Bienen.

Wer auch viele Fliegen hat und diese loswerden möchte, kann ohne Sorge die Unko Fliegenfalle bestellen (#Werbung)

Das gute ist, dass es auch Nachfüllbeutel zum Preis für 9 Euro gibt

Fly Killer (von Luigis)

Diesen teste ich in den nächsten Tagen/Monaten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.